Forschung


Die Forschungsschwerpunkte des Instituts beziehen sich auf die Entwicklung und Erprobung von Methoden des entwerfenden Forschens und der Landschaftsmodellierung zur Planung und Gestaltung nachhaltiger Lebensräume. Das Institut entwickelt methodisch-strategische Beiträge zur Bearbeitung von maßstabs- und disziplinenübergreifenden Aufgabenstellungen, die sich aus der Verbindung von Anforderungen des ökosystemaren Landschaftshaushalts und der nachhaltigen Entwicklung von Infrastruktursystemen mit einer funktionalen wie auch ästhetischen Ausgestaltung von Landschaft ergeben.

Ziel des Forschungsansatzes ist die Erarbeitung räumlich-gestalterischer Beiträge zur Qualifizierung von Landschaft als Grundlage nachhaltiger Raumentwicklung, basierend auf einem Verständnis von Landschaft als komplexes System ökosystemarer Prozesse und multifunktionaler Nutzungsanforderungen. Dabei werden die Bezüge zwischen Landschaftsplanung und Ökologie einerseits sowie Stadtplanung, Bauingenieurwesen und Landwirtschaft andererseits als maßgebend verstanden.

Das Institut verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der grundlagen- und anwendungsorientierten Bearbeitung und Koordination interdisziplinärer Projekte auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene mit einer Vielzahl von Partnern aus Forschung, Verwaltung und Industrie. Die Ausstattung beinhaltet ein GIS-Labor mit umfangreicher Hard- und Software der Geodatenverarbeitung und des CAD-gestützten Entwerfens, Modellierungs- und Visualisierungssoftware, digitale Bildbearbeitung und Layout, eine Fachbibliothek und ein Kartenarchiv.

Momentan bearbeitet das Institut Projekte mit folgenden Themenschwerpunkten:

  • Ökologisches Wasserressourcen-Management
  • Widerstands- und anpassungsfähige Stadtentwicklung
  • Freiraum und Landschaft als ökologische Infrastruktur
  • Hochwasserschutz und multifunktionale Flussauenentwicklung
  • Prozessorientierte Entwurfs- und Planungsstrategien
  • Moorökologie und Klimawirksamkeit von Mooren
  • Landschaftszerschneidung und Wiedervernetzung
  • Erneuerbare Energieressourcen in der Landnutzungsentwicklung
  • Methodenentwicklung zur Landschaftsbildbewertung
  • Gesellschaftliche Determinanten der Landschaftswahrnehmung
  • Internationale, Inter- und transdisziplinäre Kooperationen