21. Oktober 2014 / Bernd Eisenberg

"Das Grüne Zimmer Ludwigsburg. Kleine Maßnahme – große Wirkung?"

Am 23. Oktober 2014, 19.00, Vortrag "Das Grüne Zimmer Ludwigsburg. Kleine Maßnahme – große Wirkung?"

"Das Grüne Zimmer Ludwigsburg. Kleine Maßnahme – große Wirkung?"

Bernd Eisenberg (ILPÖ), Hans Müller (Helix) und Ferdinand Ludwig (IGMA) stellen im Rahmen des DGGL-Kolloquiums das Grüne Zimmer Ludwigsburg vor. Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19.00 Uhr, Universität Stuttgart, K1, Keplerstr. 11, Raum 8.08 (Hörsaal 11.82), 8. Stock

Ende April wurde in Ludwigsburg das Grüne Zimmer auf dem Rathaushof eingeweiht. Es ist ein von der EU gefördertes, gemeinsames Vorhaben des Verbands Region Stuttgart, des Instituts für Landschaftsplanung und Ökologie (Universität Stuttgart), des Unternehmens Helix Pflanzen GmbH (Kornwestheim) und der Stadt Ludwigsburg in Zusammenarbeit  mit dem Architekturbüro ludwig.schoenle.

Die Wände des Zimmers bestehen aus gestapelten, mit Substrat gefüllten Gitterkörben und baubotanischen Elementen. Rund 7000 Pflanzen und insgesamt 30 Pflanzenarten wachsen im Grünen Zimmer. Platanen, die aus der Wand wachsen, bilden ein Dach.

Fertig ist die multifunktionale Klimawandelanpassungsmaßnahme!

Bernd Eisenberg, Hans Müller und Ferdinand Ludwig werden in ihrem Vortrag die zugrunde liegende Konzeption der Stadtklimakomfortzonen erläutern und von ersten Ergebnissen der Begleitforschung berichten. Sie gehen auf den Entwurfs- und Bauprozess ein und skizzieren noch viel weitergehende
Strategien für die Stadt von morgen, in der lebende Wände und vertikales Grün eine ganz neue Bedeutung bekommen.

Zum Seitenanfang