Lehre

Die Lehre am Institut

Überblick

Grüne Infrastruktur unterstützt die Bereitstellung von Ökosystemleistungen und die Nutzung von Natur-Ressourcen wie genießbare Agrarprodukte, sauberes Trinkwasser und gesunde Luft. . Gleichzeitig gewährt sie physisches und mentales Wohlbefinden, aber auch sozialen Ausgleich und existenzielle Sicherheit. Gerade in den immer stärker wachsenden Städten und stadtnahen Gebieten muss deshalb Planung und Lebensraumgestaltung Mensch und Natur gemeinsam betrachten und deren Zusammenspiel bewusst entwickeln.

Im Bereich der Lehre vermittelt das Institut daher ökologische und planungsrelevante Wissens- und Gestaltungsgrundlagen und ermöglicht gezielte Vertiefungen. Die Themenauswahl ist an aktuelle gesellschaftlich diskutierte Fragestellungen angelehnt (s. Abbildung). 

Abbildung: Die Lehre greift aktuelle, gesellschaftlich relevante ökologische und planungsbezogene Themen auf.

Wir arbeiten inter- und transdisziplinär an den ökologischen Herausforderungen der aktuellen Stadt-, Freiraum- und Landschaftsplanung und bieten Vorlesungen, Seminare, Übungen und Exkursionen für Studierende der folgenden Studiengänge sowie im Rahmen des Studium Generale an:

  • BSc/MSc Architektur und Stadtplanung
  • MSc Integrated Urbanism and Sustainable Design
  • BSc/MSc Umweltschutztechnik
  • MSc Infrastructure Planning
  • MSc Water Resources Engineering and Management
  • BSc Verkehrsingenieurwesen

 

Themen für Qualifikationsarbeiten

Aktuell vergeben wir Themen im Bereich Stadtökologie, insbesondere zu den Bereichen urbane grüne Infrastruktur, naturbasiert Lösungen, urbane Renaturierung, städtische Biodiversität und Co-Habitation, Bewertung und Wertschätzung von Naturelementen und urbanen Landschaften sowie im Themenkomplex landesweite Analysen zum Freiraum in Baden-Württemberg und der Modellierung von Nährstoffkreisläufen.

Die Themen können meist anwendungsbezogen sowie auf einer theoretischen Ebene bearbeitet werden. Sie können in Bezug zu unseren Forschungsprojekten stehen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte mit einem Vorschlag für einen konkreten Themenbereich bei Prof. Dr. L. Fischer oder Dr. Schwarz-von Raumer. Nach ggf. einer ersten Besprechung zu Ihrem Themenvorschlag erarbeiten Sie Ihr Exposés, das als Grundlage zur Anmeldung des Themas dient.

Zum Seitenanfang