14. November 2013 / Hans-Georg Schwarz-von Raumer

ILPÖ an neuer Forschergruppe beteiligt

Alt werden und dabei gesund und selbständig bleiben – wer wünscht sich das nicht? Nach Erkenntnissen der Alternsforschung gelingt dies Senioren am besten, wenn sie aktiv leben. Das Wohnumfeld, also Nachbarschaft, Gebäude, Straßen, Parks und Nahversorgungs-möglichkeiten, aber auch die klimatische Bedingungen sind dabei ein wichtiger Einflussfaktor. Eine von der Fritz und Hildegard Berg-Stiftung mit rund 300.000 Euro geförderte Junior-Forschungsgruppe an der Universität Stuttgart und weiteren Partner-Institutionen soll dazu beitragen, Quartiere generationengerecht und gesundheitsförderlich zu gestalten.

Weitere Informationen:  http://www.uni-stuttgart.de/hkom/presseservice/pressemitteilungen/2013/083_generationengerechte_stadtviertel.html?__locale=de

Zum Seitenanfang