30. April 2020 / Rick Lotzkes

Neuer Artikel zur Wahrnehmung von Natur und Biodiversität in der Stadt.

In der Fachzeitschrift „Sustainability“ ist eine neue wissenschaftliche Publikation unter Mitwirkung von MitarbeiterInnen des ILPÖ erschienen.

In unserem neuen Artikel beschäftigen wir uns damit, ob Menschen, die häufig mit einem Hund spazieren gehen, eine andere Sicht auf Stadtnatur und deren Artenvielfalt haben, als Menschen, die keinen Hund ausführen. Da viele Menschen, die häufig draußen und in der Natur sind, dieser auch eine größere Wertschätzung entgegenbringen, haben wir vermutet, dass sich dies auch durch Aktivitäten i.R. von Hundeauslauf manifestieren kann. Unser Datensatz einer Umfrage mit fast 4.000 Menschen in fünf Europäischen Städten hat aber ganz klar gezeigt: Erstaunlicherweise haben Menschen, die regelmäßig mit ihrem Hund draußen sind keine andere Wertschätzung der Stadtnatur als andere Menschen – und das unabhängig davon, ob sie unsere Fragen in Deutschland, Italien, Großbritannien, Schweden oder Slowenien beantwortet haben.

Fischer, L.K., Kowarik, I. (2020) Dog Walkers’ Views of Urban Biodiversity across Five European Cities. Sustainability 12(9), 3507.

Zum Seitenanfang