Dieses Bild zeigt  Mai Adel Fathy Marzouk

Mai Adel Fathy Marzouk

Doktorandin

Kontakt

+4917627614732

Stuttgart
Deutschland

Marzouk, M. and Atwa, M. (2020). Daylighting and Energy Performance of PVSDs; Testing the potential of retrofitting Educational Spaces in Cairo, Egypt. Scientific Research Journal (SCIRJ), Volume VIII, Issue VIII, August 2020 69 ISSN 2201-2796, DOI: 10.31364/SCIRJ/v8. i8. 2020. P0820796.

Ashour A., Mansour Y., El Khorazaty T., Sabry H., Kamel S., Hassan G., ……., Marzouk M. (2019). Architecture and Urbanism… A Smart Outlook. The Third International AR-UP Conference 2019 book of Abstracts. DOI: 10.13140/RG.2.2.35266.32964. Cairo, Egypt.

Marzouk, M. (2018). Harvesting Crops versus Solar Energy on Cairo’s Residential Rooftops – Status-Quo Analysis. Trialog Journal, 2/2017 (0724-6234), pp.32-42.

Marzouk, M. (2016). Rooftops from Wasted to Scarce Resource; The Competition between Harvesting Crops and Solar Energy in Nasr City-Cairo. IUSD Journal, 2016

Marzouk, M. (2016). Rooftops from Wasted to Scarce Resource; The Competition between Harvesting Crops and Solar Energy in Nasr City, Cairo. MSc. thesis. IUSD Program. Under joint supervision of Mohamed Salheen, Antje Stokman and Ahmed Atef Faggal, Ain Shams University and Stuttgart University.

Mai hat 2013 ihren B.Sc. an der Fakultät für Architektur der Ain Shams Universität in Kairo erhalten. Im Jahr 2016 erhielt sie ihren Master-Abschluss von der Universität Stuttgart und der Ain Shams University (IUSD-Programm). Sie ist Assistenzdozentin im Fachbereich Architektur an der Ain Shams Universität und im IUSD-Programm in Kairo.

Während ihres Masterstudiums hat Mai ein Interesse an der Transformation von Gebäuden und der bebauten Umwelt entwickelt, um durch einen multidisziplinären, multizentrischen Ansatz effizienter und produktiver zu werden. Seit 2017 arbeitet sie als Teilzeit-Projektkoordinatorin und Senior Researcher in internationalen, vom BMUB geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit besonderem Fokus auf die Förderung energieeffizienter Gebäude und die Reduzierung von CO2-Emissionen in der bebauten Umwelt.

Im Sommer 2017 kam sie als Gastwissenschaftlerin an das Institut für Meteorologie, Labor für Stadtklimatologie der Freien Universität Berlin und wurde dort in Energiemodellierung und Simulationswerkzeugen geschult. Im Sommer 2018 erhielt sie ein Fulbright-Stipendium, um im Rahmen des JFDP-Programms Gastwissenschaftlerin und Dozentin an der Texas A&M University in den USA zu werden. Darüber hinaus hat sie eine Reihe von Workshops und Schulungen zu Themen wie nachhaltiges Gebäudedesign, Gebäudeökologie, Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz, gebäudeintegrierte Landwirtschaft und Energieerzeugung in Gebäuden in Großbritannien, Jordanien, Libanon und Ägypten besucht.

Seit 2020 ist Mai am Institut für Landschaftsplanung und Ökologie ILPOE als Doktorandin tätig, die sich auf den Bereich der produktiven Gebäude konzentriert und die Potenziale von gebäudeintegrierten Energie- und Nahrungsmittelerzeugungssystemen im Kontext von heiß-trockenen Klimazonen (z. B. Kairo, Ägypten) analysiert.

Zum Seitenanfang