Einführung in die Ökologie

INSTITUT FÜR LANDSCHAFTSPLANUNG UND ÖKOLOGIE
  ORT UND ZEIT:
Donnerstags, 8:30-9:30 Uhr, Breitscheidstr. 2a - M2.02

ERSTER TERMIN:
7. November 2013

LEHRENDE:
Prof. Antje Stokman (ILPÖ)

THEMA / AUFGABE:
Diese Grundlagenvorlesung vermittelt die Themen- und Aufgabenfelder der Ökologie und Landschaftsplanung in Bezug auf Städtebau und der Stadtplanung, d.h. die grundlegenden Funktionsweisen städtischer Systeme. Lernziel ist die Vermittlung eines Grundverständnisses für die natürliche und gebaute Umwelt und die Beziehung zwischen Mensch, Gebäude und Umfeld. Die Studierenden beschäftigen sich mit zukunftsweisenden Ansätzen, die Landschaft weder als übrig gebliebenen Restraum noch als teuren Luxus zu begreifen, sondern als produktives, in die gebaute städtische Struktur integriertes System: Wie sieht eine Stadtlandschaft aus die Energie erzeugt anstatt sie zu verbrauchen? Die Hochwasser aufnimmt anstatt sich vor ihm abzuschotten? Die Abwasser reinigt anstatt auf Bewässerung angewiesen zu sein? Die Regenwasser versickert anstatt es abzuleiten? Die Abkühlung schafft anstatt aufzuheizen?
Inhalte der Vorlesung “Einführung in die Ökologie” sind:

  • Grundlagen der Stadtökologie (Stadtklima, Geologie, Boden, Hydrologie, Flora und Fauna)
  • Einführung in Theorien und Methoden der Landschaftsplanung/ landschaftsbezogenen
    Stadtplanung/ Architektur
  • Beispielprojekte auf verschiedenen Maßstabs- und Planungsebenen

Im Sommersemester baut die Vorlesung “Grundlagen des Städtebaus” (Prof. Helmut Bott) auf die Veranstaltung auf.

ORGANISATION:
Die Studierenden bearbeiten drei Übungen, die bestanden werden müssen um zur Modulprüfung im Sommersemester zugelassen zu werden.
Bachelor Basismodul / Fachübergreifende Schlüsselqualifikation
Modul 22440, Einführung Städtebau und Ökologie, Unit 224401
Veranstaltungsnr. 3110500