Entwurf: Water Urbanism Lima

 
INSTITUT FÜR LANDSCHAFTSPLANUNG UND ÖKOLOGIE
 
ORT UND ZEIT:
Dienstags, Studio: 9:00 - 13:00 Uhr, Vorträge: 14:00 - 16:00, Raum: siehe www.ilpoe.uni-stuttgart.de/
 
BEGINN:
Dienstag, 18.10.2016, 14:00 Uhr am Institut
 
LEHRENDE:
Prof. Antje Stokman, Marius Ege, Carol Torres
Aushang_LA_WS16_2_Water Urbanism_Seite

THEMA

Die Bevölkerung der Hauptstadt Perus lebt unter Bedingungen der extremen Wasserknappheit: Die Gletscher, die die Flüsse der Stadt speisen, schmelzen rapide und es fällt so gut wie kein Regen. Fast ein Viertel der 8,5 Mio. Einwohner Limas ist nicht an das Wassersystem der Stadt angeschlossen, hat kein fließendes Wasser, keine Dusche, keine Toilette. Wer jedoch an das Trinkwassernetz angeschlossen ist und es sich leisten kann, legt aufwändig bewässerte Gärten und Parks an, die sauberes Wasser in extremer Weise verschwenden. Wie können wir unter diesen Bedingungen einen urbanen Wasserkreislauf entwerfen, der neue Wasserquellen erschließt, Wasser recycelt und Wasser spart?

Im Rahmen des Entwurfs und der damit verknüpften Summerschool vor Ort in Lima wollen wir gemeinsam mit Studierenden und Projektpartnern vor Ort umsetzbare Vorschläge für verschiedene urbane Situationen entwickeln, die zeigen wie sich gestalterische Strategien und neue Technologien zur Wassergewinnung und -aufbereitung verbinden lassen. Dazu werden wir mögliche Technologien anhand von einer Auseinandersetzung mit Beispielprojekten systematisch aufarbeiten und daraus architektonische Elemente entwickeln, die neue Wasserquellen erschließen, die Lebensqualität der lokalen Bevölkerung verbessern und öffentliche Räume schaffen.

ORGANISATION

Darauf aufbauend findet eine zweiwöchige Summer School in Lima statt, innerhalb derer in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Studenten ortsspezifische Interventionen und Prototypen entworfen und umgesetzt werden.
Der Entwurf ist ein Kooperationsprojekt der Plattform 1zu1 – Architektur als Social Design. (www.1zu1.design)