1. März 2016 / Lisa Deister

SAMUWA Abschlussveranstaltungen in Berlin, Stuttgart und Münster

Vorstellung der Ergebnisse zur Anpassung an Klimatrends und Extremwetter des Forschungsprojekts SAMUWA

Häufiger werdende Starkregen-, Hitze- und Trockenereignisse stellen Städte vor neue Herausforderungen, die nicht mehr nur von einer Fachdisziplin gelöst werden können. Die Entwicklung von lokalspezifischen Strategien und Maßnahmen der „wassersensitiven Stadtentwicklung“ bekommt daher eine zunehmende Relevanz. Stadtentwässerung und Stadtplanung sind gemeinsam gefordert das Wasser als strukturell-formgebende Kraft anzuerkennen und die räumliche Organisation der Stadt im Zusammenspiel zwischen Topografie, ober- und unterirdischen Fließwegen und daran angepassten Raumnutzungen zu optimieren.

Das ILPÖ hat im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes SAMUWA (Die Stadt als hydrologisches System im Wandel. Schritte zu einem anpassungsfähigen Management des urbanen Wasserhaushalts) eine Handlungsanleitung entwickelt, die eine interdisziplinäre Zusammenarbeit  unterstützt, indem Schnittstellen zwischen Wasserwirtschaft und Stadtplanung aufgezeigt werden.

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts werden auf Abschlussveranstaltungen in Berlin, Stuttgart und Münster vorgestellt.

 

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung zur Veranstaltung in Berlin am 20./21.04.2016 finden Sie hier.

Für das Programm und die Anmeldung zur Veranstaltung in Stuttgart am 10.05.2016 klicken Sie bitte hier.

Informationen zu der Veranstaltung in Münster am 14.06.2016 folgen.

Zum Seitenanfang